Detail

Drucken

Stell dir vor ...

Autor
Hopkins, Rob

Stell dir vor ...

Untertitel
mit Mut und Fantasie die Welt verändern. Übersetzt von Dirk Höfer
Beschreibung

Rob Hopkins, der Mitbegründer der Transition-Town-Bewegung, zieht in seinem neuen Buch Stell Dir vor… eine Art Machbarkeits-Resümee. Es ist eine mitreißende Sammlung von innovativen Einfällen, genialen Ideen und mutig in die Realität umgesetzten Gedankenexperimenten. Alle Beispiele zeigen, was möglich ist, wenn nicht auf das Handeln der Politik gewartet, sondern in unterschiedlichsten Bereichen einfach losgelegt wird: Schulen werden reformiert, Kunstförderung angeschoben, Nachbarschaft durch Straßensperrungen wiederbelebt und unendlich viel mehr. Der Autor unterstreicht nicht nur die Notwendigkeit, sondern auch die Möglichkeit des Umdenkens. Stell Dir vor… ist ein Buch für Menschen jeden Alters, NetzwerkerInnen, Kulturschaffende, angehende LehrerInnen und für alle die sich nicht damit abfinden wollen, dass unser Planet unter unserem Dasein ächzt. Es ist kein weiteres Buch über Weltuntergangsszenarien, sondern stellt im Gegenteil die Frage: „Was, wenn alles richtig gut wird?“
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
Löwenzahn Verlag, 2021
Seiten
288
Format
Gebunden
ISBN/EAN
978-3-7066-2698-9
Preis
24,90 EUR
Status
lieferbar

Zur Autorin / Zum Autor:

Rob Hopkins ist Mitbegründer der Transition-Towns-Bewegung und Autor von Einfach. Jetzt. Machen!: Wie wir unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen., Energiewende: Das Handbuch. Anleitung für zukunftsfähige Lebensweisen und weiteren Grundlagenwerken der Transitions-Bewegung. Er forscht am Post Carbon Institute, hält TED-Talks und geht in seinem Podcast From what if to what next weiteren Was-wäre-wenn-Fragen nach. Er liebt es außerdem, zu gärtnern, hat eine Brauerei mitgegründet und verbringt Stunden damit, zu zeichnen und Linolschnitte anzufertigen.

Zum Buch:

Rob Hopkins, der Mitbegründer der Transition-Towns- Bewegung, zieht nach seinem 2014 auf Deutsch erschienen Buch Einfach. Jetzt. Machen! nun eine Art Machbarkeits-Resümee. _Stell Dir vor… _ist eine Sammlung von Hoffnung verbreitenden Beispielen von Initiativen und Projekten, die nicht auf das Handeln der Politik gewartet, sondern in unterschiedlichsten Bereichen losgelegt haben: Schulen wurden reformiert, Kunstförderung angeschoben, Nachbarschaft durch Straßensperrungen wiederbelebt. Es geht um Veränderungen von Kommunen, Gesellschaften, Schulsystemen und Denkweisen, die den Blick öffnen für die vielen Möglichkeiten, unsere Zukunft mitzugestalten.

Alle Kapitel beginnen mit einer Ausgangshypothese. „Was, wenn wir das Spielen ernst nehmen?“, „Was, wenn wir bessere Fragen stellen?“, oder auch „Was, wenn die Schule die Vorstellungskraft junger Menschen fördert?“ Eine der realisierten Antworten auf die letztgenannte Frage ist die 2015 von zwei Verlegern im französischen Arles gegründete „École Domaine du Possible“ (Schule des Möglichen). Dort liegt der Schwerpunkt des Unterrichts auf Selbstführung, Neugier, Freude am Lernen und einer wiederbelebten engen Beziehung zur Natur. Essen wird selbst angebaut, Gegenstände werden von Hand hergestellt, Gemeinschaft und Kommunikation gefördert. Fähigkeiten, die für eine nachhaltige, resiliente Zukunft vermutlich erforderlich sind, werden analysiert und umgesetzt. Es gehe um das Verständnis, schreibt Hopkins, „dass die Zukunft, die es zu erschaffen gilt, aller Wahrscheinlichkeit nach nicht aus einem iPad springen wird, sondern in die Gegenwart gebracht werden muss, in das reale, gelebte Jetzt“.

Nachdenklich macht auch die Frage: „Was, wenn wir darum kämpfen, unsere Aufmerksamkeit wiederzugewinnen?“ Schwächt sich die moderne Menschheit und ihre Zukunftsfähigkeit möglicherweise nachhaltig selbst durch die extreme mediale Zerstreuung, der wir tagtäglich ausgesetzt sind? Wie sollen wir zukunftsfähige Lösungen für komplexe Aufgaben erarbeiten, wenn jeder Denkfluss unterbrochen wird? Hopkins verweist darauf, dass unsere Ablenkbarkeit kein persönliches Versagen darstellt. Unsere Aufmerksamkeit werde von riesigen Tech-Unternehmen gekapert und von zahlreichen Unternehmen mit aggressiven Strategien ausgenutzt, gegen die wir evolutionär nicht gewappnet seien. „(…) E-Mails checken – Dopamin – aktualisieren – Dopamin – Twitter checken – Dopamin – zurück an die Arbeit…“.

Der Autor unterstreicht in jedem Kapitel und mit jedem Beispiel, das er anhand von Studien und wissenschaftlichen Untersuchungen beleuchtet, nicht nur die Notwendigkeit, sondern auch die Möglichkeit des Umdenkens. Er rückt den bei uns oft als naiv abgewerteten Begriff der Fantasie in ein völlig neues Licht: Statt ihn als zu vernachlässigende Spielerei abzutun, wird das Potential von Fantasie als Zukunftsmacherin aufgezeigt – es geht um nichts weniger als unser aller Vorstellungs-Kraft, die uns Wege in eine gelingende Zukunft zeigen kann, wenn wir ihre Relevanz erkennen und ihr endlich (wieder) genug Platz einräumen.

Stell Dir vor… ist ein Buch, das ermuntert, ein Buch für Menschen jeden Alters, für angehende LehrerInnen, Kulturschaffende, KleingärtnerInnen und NetzwerkerInnen, ein Buch für alle, die sich nicht damit abfinden wollen, dass unser Planet unter unserem Dasein ächzt, und die verstanden haben, dass die längst aufgebrauchten Ressourcen ein völlig neues globales Miteinander erfordern. Es ist ein Buch, das keinen Zweifel daran lässt, dass unendliches Wirtschaftswachstum zum Selbstzweck verkommen ist, der Kapitalismus, wie wir ihn kennen, ausgedient hat und es Zeit wird, unsere Zukunft völlig neu zu denken. Stell Dir vor… strotzt vor Beispielen für innovative Einfälle, geniale Ideen und mutig in die Realität umgesetzte Gedankenexperimente. Was Rob Hopkins hier zusammengetragen hat, kann für jede und jeden ein Impuls sein, dem fatalistischen Aussitzen von PolitikerInnen oder den eher lähmenden Zukunftsprognosen der KlimaforscherInnen endlich durch Taten entgegenzutreten. Dieses Buch ist kein Buch über Weltuntergangsszenarien, sondern im Gegenteil über die Frage: „Was, wenn alles richtig gut wird?“

PS: Für den in Innsbruck ansässigen Löwenzahn Verlag, der sein überschaubares Budget für Übersetzungen ausländischer Publikationen zukunftsorientiert und stolz in dieses Buch von Hopkins investiert hat, ist es selbstverständlich, dass die deutsche Ausgabe klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt wurde und plastikfrei unverpackt ausgeliefert wird.

Larissa Siebicke, autorenbuchhandlung marx & co, Frankfurt