Aktuelle Empfehlungen

Drucken

Aktuelle Empfehlungen

Autor
Coulthard, Sally

Das Buch des Regenwurms - Eine Entdeckungsreise durch unsere Erde

Untertitel
Aus dem Englischen von Andrea Kunstmann
Beschreibung

Meistens sieht man sie nicht, die lichtscheuen Bodenverbesserer, die vielleicht einen entscheidenden Beitrag dazu leisten können, unser Klimaproblem zu lösen. Es gibt Flachgräber und Tiefgräber, graue, braune, rote, grüne und bläuliche und das schon seit Tausenden von Jahren. Charles Darwin hatte einen regelrechten Narren an ihnen gefressen. Er spielte ihnen verschiedene Musikinstrumente vor, um herauszufinden, ob und was sie hören können, und richtete unterschiedlichste Pflanzen mundgerecht an, um herauszufinden, ob Regenwürmer Essensvorlieben, ergo eine Art Geschmacksnerven, haben (sie haben!).

Dieses wunderbare Büchlein der britischen Bestsellerautorin Sally Coulthard ist gleichermaßen Wissensfundgrube wie Klimaschutzbuch und eröffnet eine den meisten von uns bislang wohl völlig unbekannte, aber faszinierende Welt unter der Erde!
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
HarperCollins, 2022
Format
Gebunden
Seiten
176 Seiten
ISBN/EAN
9783365000120
Preis
16,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Sally Coulthard ist britische Bestsellerautorin zahlreicher Design-, Garten- und Naturliebhaberbücher. Nach einem Studium der Archäologie und Anthropologie in Oxford und einem kurzen Ausflug in die Welt der Fernsehproduktionen, zog es sie zurück nach Yorkshire. Sie betreibt mit ihrer Familie eine kleine Farm und schreibt ihre Bücher vorzugweise im Schuppen ihres Obstgartens.

Zum Buch:

Meistens sieht man sie nicht, die lichtscheuen Bodenverbesserer, die vielleicht einen entscheidenden Beitrag dazu leisten können, unser Klimaproblem zu lösen. Es gibt Flachgräber und Tiefgräber, graue, braune, rote, grüne und bläuliche und es gibt sie schon seit Tausenden von Jahren, lange bevor die Dinosaurier unsere Erde bewohnten. Weltweit konnten bislang über 3000 Arten identifiziert werden, Exemplare zwischen einem Zentimeter und gigantischen drei Metern Länge. In der biologischen Systematik zählt der Regenwurm zu den Wenigborstern, und der im Deutschen gebräuchliche Name hat seinen Ursprung vermutlich nicht im Wetter, sondern in der Bezeichnung reger Wurm, die im 17. Jahrhundert noch gebräuchlich war.

Charles Darwin hatte einen regelrechten Narren an diesen Tieren gefressen. Er spielte ihnen verschiedene Musikinstrumente vor, um herauszufinden, ob und was sie hören können, und richtete unterschiedlichste Pflanzen mundgerecht an, um herauszufinden, ob Regenwürmer Essensvorlieben, ergo eine Art Geschmacksnerven, haben (sie haben!). Viele seiner Beobachtungen lässt die Autorin humorvoll in diese Entdeckungsreise durch die Welt des Regenwurms einfließen

Eingestreut in die Geschichten rund um den Regenwurm sind darüber hinaus nicht nur die kurz zusammengefassten Wissensblöcke mit dem Titel „Gut zu wissen“, sondern auch wichtige Hinweise, wie wir dazu beitragen können, Regenwürmern ihr (Über-) Leben zu erleichtern: Ganz vorne an steht das Herbstlaub, das von eifrigen und ordentlichen Kleingärtnern (aber auch von der Stadtreinigung) schneller weggeschafft wird, als Regenwürmer und anderes Getier gucken kann. Lebensräume werden hier achtlos entfernt, dabei sollten wir dieser wichtigen Spezies einen für sie geeigneten roten Teppich ausrollen. Es muss ja nicht gleich eine Wurmkiste in der heimischen Küche oder eine Wurmfarm im Kleingarten sein.

Der Verzicht auf unnötiges Umgraben (die sogenannte No-Dig-Methode, die zum Ziel hat, das vorhandene, fein aufeinander abgestimmte Bodenleben so wenig wie möglich zu stören) ist ein erster Schritt. Pestizide im eigenen Garten (besser noch auf den riesigen, konventionellen Ackerflächen) weglassen ein weiterer, und durch Pflanzung in Mischkulturen oder durch das Anlocken von Insekten, die Schädlinge auf ihrem Speiseplan haben, können wir einen Beitrag dazu leisten, dass sich Böden verbessern, besser CO2 speichern können und so langfristig das Überleben von Mensch und Tier gewährleisten.

Dieses wunderbare Büchlein der britischen Bestsellerautorin Sally Coulthard ist weit mehr als ein nettes Geschenk für Gartenliebhaber. Es ist eine Wissensfundgrube, ein Klimaschutzbuch und eröffnet eine den meisten von uns bislang wohl völlig unbekannte, aber faszinierende Welt unter der Erde!

Larissa Siebicke, autorenbuchhandlung marx & co, Frankfurt