Detail

Drucken

Todsünde

Autor
Meyer, Deon

Todsünde

Untertitel
Ein Bennie-Griessel-Thriller. Aus dem Englischen von Stefanie Schäfer
Beschreibung

Ein neuer Fall für Benny Griessel und Vaughn Cupido: Nur knapp der Suspendierung entgangen, werden die beiden Ermittler der Kapstädter Polizei ins nahegelegene Stellenbosch strafversetzt, um die Fälle zweier vermisster Personen aufzuklären. Zuvor aber wird ein junger Polizist ermordet, was nur allzu schnell als Racheakt einer Gang abgetan wird. Benny und Vaughn, die wissen, dass mehr hinter dem Mord steckt und um ihren Ruf als Polizisten kämpfen, nehmen die Ermittlungen auf.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
Rütten & Loening Berlin, 2021
Seiten
477
Format
Gebunden
ISBN/EAN
978-3-352-00966-2
Preis
20,00 EUR
Status
lieferbar

Zur Autorin / Zum Autor:

Deon Meyer wurde 1958 in Paarl, Südafrika geboren. Seine Romane wurden bisher in 27 Sprachen übersetzt. Er lebt mit seiner Familie in Stellenbosch, in der Nähe von Kapstadt.

Zum Buch:

Ein neuer Fall für Benny Griessel und Vaughn Cupido: Nur knapp der Suspendierung entgangen, werden die beiden Ermittler der Kapstädter Polizei ins nahegelegene Stellenbosch strafversetzt, um die Fälle zweier vermisster Personen aufzuklären. Zuvor aber wird ein junger Polizist ermordet, was nur allzu schnell als Racheakt einer Gang abgetan wird. Benny und Vaughn, die wissen, dass mehr hinter dem Mord steckt und um ihren Ruf als Polizisten kämpfen, nehmen die Ermittlungen auf.

Nachdem Benny und Vaughn in ihrem letzten Fall entgegen der Anweisung des Polizeipräsidenten ihre Ermittlungen nicht eingestellt und dadurch einen Korruptionsskandal in den Reihen der Polizei aufgedeckt hatten, müssen sie sich in einem Disziplinarverfahren wegen Befehlsverweigerung verantworten. Im schlimmsten Fall droht ihnen die Suspendierung, denn der Ausschussvorsitzende, der sehr gute politische Verbindungen nach Pretoria hat, sieht vor allem in Benny die Verkörperung des alten, weißen Südafrika, das in der neuen Polizei keinen Platz mehr haben sollte. Während die beiden auf das Urteil warten, erhalten sie eine anonyme Nachricht mit eindeutigen Hinweisen auf weitere Unregelmäßigkeiten bei der Polizei. Aber als die beiden zum Treffpunkt kommen, finden sie nur die Leiche des Informanten, der ebenfalls Polizist war und nun von Mitgliedern einer Gang aus Rache kaltblütig hingerichtet worden sein soll – angeblich. Benny und Vaughn glauben nicht an diese Version, können aber nur inoffiziell ermitteln, weil sie offiziell nicht mehr Teil der Mordkommission sind. Doch völlig überraschend werden sie weder suspendiert noch an einen entlegenen Ort verbannt, sondern nach Stellenbosch versetzt, dem schönen aber langweiligen Studentenstädtchen vor den Toren Kapstadts, also eher belohnt als bestraft. Dort sollen sie zwei vermisste Personen finden: einen nerdigen Studenten und einen skrupellosen Fondsmanager, der viele Familien um ihr Vermögen gebracht hat. Routinearbeit, so scheint es, die ihnen genügend Zeit lässt, um verdeckt und mit Hilfe einiger vertrauenswürdiger ehemaliger Kollegen im Fall des ermordeten Polizisten weiter zu ermitteln. Doch als sich um die Person des Studenten immer mehr Rätsel bilden und sich Hinweise verdichten, dass er sich in das Polizeinetz eingehackt und Daten manipuliert haben könnte, vermuten sie einen Zusammenhang zwischen den Fällen. Wurden sie am Ende sogar bewusst auf die Fälle angesetzt? Und von wem?

Deon Meyer hat einen spannenden Kriminalroman vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Lage Südafrikas geschrieben, mit einen packenden Plot und einem Team von Ermittlern, deren Charaktere und Herkunft nicht unterschiedlicher sein könnte. Weiter so!

Andrea Schulz, autorenbuchhandlung marx & co., Frankfurt