Tagsuche

Drucken

Klassiker

Autor
Issa, Kobayashi

Die letzten Tage meines Vaters

Untertitel
Aus dem Japanischen von G. S. Dombrady
Beschreibung

Der japanische Haiku-Dichter Kobayashi Issa (1763–1827) kehrte im Juni 1801 nach langen Jahren in der Fremde in sein bäuerlich geprägtes Elternhaus zurück. Über vier Wochen begleitete er Krankheit und Sterben des geliebten Vaters – belastet durch Dissonanzen mit Stiefmutter und Halbbruder.

Das buddhistisch grundierte, von warmem Mitgefühl getragene Werk ist realistischer Bericht und poetisches Tagebuch zugleich. Die in das Tagebuch eingelassenen Haiku werden durch weitere Haiku-Verse und Zeichnungen Issas ergänzt. Zahlreiche Anmerkungen, ein ausführliches Nachwort und eine Biographie erschließen das reiche poetische Material in der ganzen Breite der religiösen, literarischen und geographischen Anspielungen. Mit einem Vorwort zur 2. Auflage von Hanns-Josef Ortheil.

Verlag
Dieterich'sche Verlagsbuchh. Mainz, 2020
Format
Gebunden
Seiten
195 Seiten
ISBN/EAN
978-3-87162-107-9
Preis
24,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Issa wurde am 15.6.1763 in Kashiwabara in der Provinz Shinano geboren und starb dort am 5.1.1828; als Haiku-Dichter zählt er neben Bashô, Buson und Shiki zu den „Großen Vier“ der japanischen Literatur. Er war zeit seines Lebens arm und von Schicksalsschlägen schwer getroffen. Doch weist sein literarisches Werk keine Spuren der Verbitterung auf, sondern zeigt seinen Autor als Zen-Buddhisten mit feinem Humor und tiefer Naturliebe.