Detail

Drucken

Cronos Cube 1

Autor
Kraußeneck, Thekla

Cronos Cube 1

Untertitel
Roman. Illustriert von Dörte Dosse. Ab 14 Jahre
Beschreibung

Wir schreiben das Jahr 2030. Eine der schlimmsten Zukunftsvisionen hat sich bewahrheitet: Europa wird komplett überwacht. Auf allen Handys wurde vom Staat Spionage-Softwaren zur Datensammlung installiert. Zusätzlich gibt es Drohnen, die nur ein paar Meter über dem Boden fliegen. Alles ist unter Kontrolle! Scheinbar ist das alles nur dazu da, die Menschen von dummen Gedanken abzubringen. In Wirklichkeit geht es den Staaten darum, möglichst viele Daten von Menschen zu besitzen, um sie leichter kontrollieren zu können. Der vermeintliche Retter aus diesem System scheint Cronos zu sein.
(ausführliche Besprechung unten)

Verlag
Oetinger Verlag, 2019
Seiten
560
Format
Taschenbuch
ISBN/EAN
978-3-8415-0588-0
Preis
14,00 EUR
Status
lieferbar

Zur Autorin / Zum Autor:

Thekla Kraußeneck, geboren 1987, ist gebürtige Berlinerin, heute lebt sie südlich von München. Als freie Journalistin hat sie acht Jahre lang für die Süddeutsche Zeitung geschrieben und nebenbei ein bisschen Ethnologie studiert. Wenn sie nicht gerade an der Tastatur oder in ihrem Stammcafé sitzt, malt, liest oder twittert sie.

Zum Buch:

Wir schreiben das Jahr 2030. Eine der schlimmsten Zukunftsvisionen hat sich bewahrheitet: Europa wird komplett überwacht. Auf allen Handys wurde vom Staat Spionage-Softwaren zur Datensammlung installiert. Zusätzlich gibt es Drohnen, die nur ein paar Meter über dem Boden fliegen. Alles ist unter Kontrolle! Scheinbar ist das alles nur dazu da, die Menschen von dummen Gedanken abzubringen. In Wirklichkeit geht es den Staaten darum, möglichst viele Daten von Menschen zu besitzen, um sie leichter kontrollieren zu können. Der vermeintliche Retter aus diesem System scheint Cronos zu sein. Cronos ist ein Spiel, das es ermöglicht, sich in einem virtuellen Raum wie in der echten Welt zu bewegen, aber ohne dabei von der Meta, dem staatlichen Überwachungsdienst, kontrolliert zu werden.

Im ebenfalls überwachten Irland leben Zachary, kurz Zack, und Lachlan. Beide sind sehr unzufrieden mit dem System, wobei sich Zack aus Angst, keinen Platz auf einer Bodyguard-Universität zu bekommen, eher zurückhält. Lachlan kann die ganze Überwachung langsam nicht mehr aushalten, was ihn dazu bringt, sich ernsthafte Gedanken über einen möglichen Sturz der Regierung zu machen. Nach dem Versuch, mehr über die geheime Spionagearbeit der Obrigkeit zu erfahren, bemerkt Zack dank seiner Bodyguard-Ausbildung zwei zwielichtig aussehende Typen, die Lachlan sehr laienhaft observieren. Lachlan und Zack beschließen, den beiden eine Falle zu stellen, um sie auf frischer Tat ertappen und sie der Polizei aushändigen zu können. Doch eines haben die beiden nicht bedacht: dass es hinter diesen beiden Tollpatschen ein Gehirn geben könnte. Es kommt, wie es kommen muss, und Lachlan wird in einen Hinterhalt gelockt und entführt. Kurz danach erhält Zack Informationen vom Entführer, der eigentlich nur eins will: eine wichtige Software, die sich auf dem PC von Lachlans Vater Oliver befindet. Als Zack die Software auf der Festplatte nicht finden kann, geht der Entführer davon aus, das Oliver sie auf Cronos versteckt hat. Kann Zack die Software finden und Lachlan befreien, oder wird der Entführer Lachlan umbringen, bevor Zack sie gefunden hat? Ein Lauf gegen die Zeit beginnt …

Ich finde das Buch wunderbar. Wenn einem der Mix aus „Real Life“ und Science Fiction liegt und man genügend Zeit hat, zum Beispiel in den Ferien, wird einem dieses Buch sehr viel Spaß und Spannung bereiten. Zack bei den Aufträgen des Entführers zu begleiten, bringt jedes mal wieder Nervenkitzel mit sich. Vor allem an der Stelle, als es darum geht, ob Lachlans Vater die Software wichtiger ist als sein Sohn, baut sich eine enorme Spannung auf! Man sollte sich auf jeden Fall genug Zeit nehmen, um diesen über 500 Seiten schweren, wirklich spannenden Wälzer in vollen Zügen genießen zu können.

Vicco Siebicke 15 Jahre