Drucken

18.11.2017

In der Luft mit Sylvain Merot

Buchhandlung
Buchladen Land in Sicht
Ort
Frankfurt am Main (Nordend)
Adresse
Rotteckstr. 11-13
60316 Frankfurt am Main (Nordend)
Telefon: (069) 443095
Datum
18.11.2017
Uhrzeit
18:00 Uhr
Eintritt
frei
Beschreibung

Ausstellungseröffnung

Sylvain Merot wurde 1976 in Nantes geboren. Nach dem
Studium „Industrial Design“ (1995–1999) hat er als
Graphikdesigner in Paris und Lissabon gearbeitet und ist seit 2004 selbständiger Illustrator für Kinderbücher und Cover von Psychologiebüchern. Inzwischen wohnt er in Frankfurt und hat seit 2004 eine eigene Galerie (galeria pequena), in der er seine Illustrationen verkauft und gelegentlich die Arbeiten von Kolleg*innen ausstellt.

Die Ausstellung wird bis Ende 2017/Anfang 2018 zu
sehen sein.

05.12.2017

Ruth Fühner - (Un)beschreiblich weiblich – Büchersichtung

Buchhandlung
Buchladen Land in Sicht
Ort
Frankfurt am Main (Nordend)
Adresse
Rotteckstr. 11-13
60316 Frankfurt am Main (Nordend)
Telefon: (069) 443095
Datum
05.12.2017
Uhrzeit
20:30 Uhr
Eintritt
6 Euro (VVK 5 Euro)
Beschreibung

Buchvorstellungen und Gespräch

Zur besten Winterlesezeit stellt Ruth Fühner uns und
Ihnen lauter Lieblingsstücke aus diesem Bücherherbst
vor. Das heisst: sie folgt ihrem persönlichen Geschmack, der nur an den Rändern mal deckungsgleich ist mit dem von Longlistjuror*innen und Bestsellerrankings.

Zum dritten Male schon beglückt uns Ruth Fühner mit
dieser Art von Veranstaltung und wir freuen uns erneut
auf einen unterhaltsamen und spannenden Abend.
Ruth Fühner hat über Bücher von Peter Weiss, Wolfgang
Koeppen und Stephan Hermlin promoviert. Als Moderatorin
und Kritikerin für hr2-Kultur und andere Medien hat
sie das Glück, beruflich tun zu dürfen, was ihr am
meisten Spaß macht: Lesen!

06.12.2017

Vladimir Nabokov: Briefe an Véra Ein Abend mit dem Übersetzer Ludger Tolksdorf, Moderation: Hermann Wallmann, Lesung: Daniel Werner

Buchhandlung
Der andere Buchladen GmbH
Veranstalter
Literarische Gesellschaft Köln, gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln.
Ort
Der Andere Buchladen an der Uni/Köln-Sülz
Adresse
Weyertal 32
50937 Köln
Tel: 0221-416325
Anfahrt:
KVB - Linie 9, Haltestelle Weyertal
Datum
06.12.2017
Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
Karten an der Abendkasse 6,- Euro, ermäßigt 4,- Euro Für Mitglieder der Literarischen Gesellschaft frei.
Beschreibung

Sie sind noch nie auf Deutsch publiziert worden: die Briefe des großen russisch-amerikanischen Schriftstellers Vladimir Nabokov an seine Frau – Zeugnisse einer lebenslangen Liebe und intellektuellen Leidenschaft.

Nabokovs Passion für seine Frau überdauerte vierundfünfzig Jahre, vom ersten Gedicht, das er 1923 für sie schrieb, als er sie kaum ein paar Stunden kannte, bis zu den späten Momenten ihrer Ehe, als er die letzten Bücher seines Lebens, wie die zwanzig zuvor, mit „Für Véra“ zeichnete. Und obwohl sie selten getrennt waren, schrieb Nabokov seiner Frau zahllose Briefe.
Kaum ein Jahr, nachdem sie sich im Berliner Exil kennengelernt hatten, schrieb er: „Wir beide sind etwas ganz Besonderes; solche Wunder, wie wir sie kennen, kennt niemand, niemand liebt so wie wir.“ Als er der gebildeten Tochter eines wohlhabenden jüdischen Händlers aus St. Petersburg zum ersten Mal ein Buch widmete, seine Autobiographie Erinnerung, sprich, wandte er sich im letzten Kapitel direkt an ein unspezifiziertes „Du“: „Die Jahre gehen vorbei, meine Liebe, und bald wir niemand mehr wissen, was wir wissen.“ Véra war eine Konstante: seine Muse, Lektorin und aufmerksamste, ideale Leserin.
Während wir Véra beim Lesen der Briefe über die Schulter blicken, werden wir Zeugen der Verwandlung einer Leidenschaft, die alles aussprechen muß, in eine, die alles schon ungesagt einschließt.
Diese Briefe lassen im Menschen Nabokov das erkennen, was er in der Kunst am meisten schätzte: Neugier, Zartheit, Freundlichkeit, Ekstase.

Vladimir Nabokov, geb. am 22. April 1899 in St. Petersburg. Nach der Oktoberrevolution floh die Familie 1919 nach Westeuropa. Nabokov studierte 1919 bis 1922 in Cambridge russische und französische Literatur; von 1922 bis 1937 lebte er in Berlin, erste Veröffentlichungen erschienen, meist unter dem Pseudonym W. Sirin; 1937 bis 1940, nach der Flucht aus Nazi-Deutschland, lebte er in Südfrankreich und in Paris, ab 1940 in den USA, 1961 bis zu seinem Tod 1977 in Montreux.

Vladimir Nabokov: Briefe an Véra
Ein Abend mit dem Übersetzer Ludger Tolksdorf
Moderation: Hermann Wallmann
Lesung: Daniel Werner

mehr

07.12.2017

101 Männerorte in Frankfurt - Buchpräsentation und Gespräch mit Frank Berger, Christian Setzepfand und Jutta Zwilling.

Buchhandlung
Ypsilon Buchladen und Café GmbH
Veranstalter
Ypsilon Buchladen & Café
Ort
Frankfurt
Adresse
Berger Straße 18
U4-Merianplatz (Südausgang)
Tel. Buchladen: 069-448738
Tel. Café: 069-447989
Datum
07.12.2017
Uhrzeit
20:30 Uhr
Eintritt
10 € (VVK 8 € bis 06.12.)
Beschreibung

Männer sind speziell – und vielfältiger als man denken mag. Einige pflegen Leidenschaften wie das Fahren mit Dampfloks oder rituelle Säbelkämpfe mit einkalkulierten Gesichtsverletzungen. Andere dagegen begeistern sich fürs Synchronschwimmen oder kämpfen für die Rechte von Vätern. Und das alles in der Mainmetropole!

In ihrem neuen Buch stellen die Autoren Christian Setzepfandt, Frank Berger und Jutta Zwilling 101 Orte in Frankfurt vor, die männlich geprägt wurden oder wo man(n) sich gern bewegt, in der Szene-Kneipe genauso wie auf den Stehplätzen der Commerzbank-Arena.
Folgen Sie unseren Autoren zu den versteckten Plätzen heimeliger Männlichkeit, von bierselig bis geheimbündlerisch. Entdecken Sie versteckte oder auch bekannte Männerorte mit neuem Blick fürs Detail, ob skurril oder erschreckend, in jedem Fall aber: männlich! Und keine Sorge, die Autoren verlieren sich nicht in Macho-Attitüde oder Chauvinismus.

Frank Berger, Jahrgang 1957, Kurator am Historischen Museum Frankfurt. Zahlreiche Veröffentlichungen zur Numismatik, Polarforschung und Regionalgeschichte.
Christian Setzepfandt, geboren 1957 in Frankfurt, Kunsthistoriker. Autor mehrerer Bücher (U.a. „Architekturführer Frankfurt“, “Der Frankfurter Hauptfriedhof“). Organisiert seit 30 Jahren Führungen in und um Frankfurt.
Jutta Zwilling, Jahrgang 1961, Historikerin, Pressesprecherin des Instituts für Stadtgeschichte

mehr

Anzeigen

Autor
John, le Carré,
Titel
Das Vermächtnis der Spione
Untertitel
Roman. Aus dem Englischen von Peter Torberg
Beschreibung

Das geniale Finale der Welterfolge “Der Spion, der aus der Kälte kam” und “Dame, König, As, Spion”

Verlag
Ullstein Buchverlag
Preis
24,00 EURO

Autor
Brensing, Karsten
Titel
Das Mysterium der Tiere
Untertitel
Was sie denken, was sie fühlen
Beschreibung

Brensings Beispiele (zeigen) eindrucksvoll, dass es keinen Grund gibt, Tieren ein „Innenleben“ mit Schmerzen, Angst, Trauer und Freude abzusprechen. (…)
Geo

Verlag
Aufbau Verlag
Preis
22,00 EURO

Autor
Kendi, Ibram X.
Titel
Gebrandmarkt
Untertitel
Die wahre Geschichte des Rassismus in Amerika. Aus dem Amerikanischen von Susanne Röckel und n Heike Schlatterer
Beschreibung

Dieses zornige Buch ist die Geschichte einer nationalen Schande – so intensiv, dass es weh tut.

Verlag
Verlag C.H. Beck
Preis
34,00 EURO

Autor
Krause, Monika
Titel
Das gute Projekt
Untertitel
Humanitäre Hilfsorganisationen und die Fragmentierung der Vernunft. Aus dem Englischen von Michael Adrian
Beschreibung

Ein Buch von höchster Bedeutung. Richard Sennett, New York University

Verlag
Hamburger Edition
Preis
32,00 EURO

Autor
Kurniawan, Eka
Titel
Schönheit ist eine Wunde
Untertitel
Roman. Aus dem Indonesischen von Sabine Müller
Beschreibung

Einundzwanzig Jahre nach ihrem Tod erhebt sich Dewi Ayu aus ihrem Grab und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit.

Verlag
Unionsverlag
Preis
24,00 EURO

Autor
Lampugnani, Vittorio Magnago
Titel
Die Stadt von der Neuzeit bis zum 19. Jahrhundert
Untertitel
Urbane Entwürfe in Europa und Nordamerika
Beschreibung

Lampugnani erzählt die Geschichte der abendländischen Stadt anhand ihrer bedeutsamsten Episoden.

Verlag
Wagenbach Verlag
Preis
78,00 EURO

Autor
Mandela, Nelson; Langa, Mandla
Titel
Dare Not Linger - Wage nicht zu zögern
Untertitel
Die Präsidentenjahre. Autorisierte Biografie. Übersetzt von Katrin Harlaß, Jörn Pinnow und Susanne Held
Beschreibung

Ein unverstellter Einblick in Mandelas Wesen.

Verlag
Bastei Lübbe
Preis
26,00 EURO

Autor
Perry, Sarah
Titel
Die Schlange von Essex
Untertitel
Roman. Aus dem Englischen von Eva Bonné
Beschreibung

“Sarah Perry schreibt sich mit diesem Roman in die Riege der besten zeitgenössischen Autoren Englands.”
John Burnside

Verlag
Eichborn Verlag
Preis
24,00 EURO

Autor
Roeck, Bernd
Titel
Der Morgen der Welt
Untertitel
Geschichte der Renaissance
Beschreibung

Bernd Roeck läßt mit analytischer Schärfe und darstellerischem Glanz die Epoche der Renaissance vor den Augen des Lesers auferstehen.

Verlag
Verlag C.H. Beck
Preis
44,00 EURO

Autor
Ulitzkaja, Ljudmila
Titel
Jakobsleiter
Untertitel
Roman. Aus dem Russischen von Ganna-Maria Braungardt
Beschreibung

Familiengeschichte und Panorama des 20. Jahrhunderts – so wurde noch nie über die Gesellschaft Russlands geschrieben.

Verlag
Hanser Verlag
Preis
26,00 EURO