Drucken

© Peter-Andreas Hassiepen

20.09.2018

Georgien und der Kaukasus Ein Abend mit der Übersetzerin Rosemarie Tietze

Buchhandlung
Der andere Buchladen GmbH
Veranstalter
Literarische Gesellschaft Köln, gefördert vom Kulturamt der Stadt Köln.
Ort
Der Andere Buchladen an der Uni/Köln-Sülz
Adresse
Weyertal 32, 50937 Köln
Tel;0221-416325
Anfahrt: KVB Linie 9, Station Weyertal
Datum
20.09.2018
Uhrzeit
19:30 Uhr
Eintritt
Eintritt Abendkasse 6,-€. erm. 4,-€
Beschreibung

Georgien ist in diesem Jahr Gastland der Frankfurter Buchmesse – Anlaß für uns, erneut Rosemarie Tietze einzuladen: mit Andrej Bitows Georgisches Album und Lew Tolstois Krieg im Kaukasus.

Ankunft in der Gegenwart, „im Echten“, dort, wo man im
Fremden ganz bei sich sein kann, ist das Ziel der Reisen
Andrej Bitows. Die Fahrt durch eine Schlucht, über eine
löchrige Brücke, die den Blick auf ein Autogerippe tief unten im gischtenden Wasser freigibt, gleicht einem Augenrausch. Als hätte der Mensch die Welt soeben zum erstenmal betreten.
„In Georgien schrieb ich über Rußland, in Rußland über Georgien.“ Hingerissen von Tiflis und den Landschaften des Süd-Kaukasus, umkreist Andrej Bitow in seinem Georgischen Album ein Thema der russischen Dichtung, das heute wieder aktuell ist: Georgien als Zuflucht. Als Ort der Erholung von imperialer Verfolgung …
Vom Leben auf dem Landgut der Familie angeödet, begleitet der junge Lew Tolstoi 1851 seinen ältesten Bruder Nikolai, der im Kaukasus dient, an seinen Einsatzort Starogladkowskaja, eine Kosakensiedlung am Terek. Seit Jahrzehnten führt das russische Imperium in der Region Krieg. Erst 1859 gelingt es, die muslimischen Kaukasusfürstentümer zu besiegen. Doch um welchen Preis! Tolstoi, der an Gefechten teilnimmt und verwundet wird, kennt den Krieg aus eigener Anschauung. Er beschreibt die Tragödie aus allen Perspektiven: an der Seite gelangweilter russischer Soldaten, die zum Freizeitvergnügen ein tschetschenisches Dorf zerstören, und neben den Überlebenden, die in den Trümmern ihrer Behausungen hocken. Mit scharfer Beobachtungsgabe schildert er die Geschichte der „Kaukasier“, der russischen Abenteurer, die sich auf ein Leben einlassen, an dessen Fremdheit sie scheitern. – Ein Werk mit dem Titel Krieg im Kaukasus hat Tolstoi nie geschrieben. Aber er hat sein Leben lang über den Kaukasus geschrieben. Der Band konfrontiert den frühen mit dem späten Tolstoi.

Rosemarie Tietze studierte Theaterwissenschaft, Slawistik und Germanistik und arbeitet als Übersetzerin, Dolmetscherin und Dozentin. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und dem Paul-Celan-Preis. 2009 erschien bei Hanser ihre vielgelobte Übersetzung von Lew Tolstois Anna Karenina. Rosemarie Tietze lebt in München.

mehr

22.09.2018

22.09.2018 Land in Sicht lädt ein: Das Labor zeigt Fratzen

Buchhandlung
Buchladen Land in Sicht
Veranstalter
Buchladen Land in Sicht
Ort
Frankfurt
Adresse
Rotteckstr. 13
60316 Frankfurt
Datum
22.09.2018
Uhrzeit
18:00 Uhr
Beschreibung

Ausstellungseröffnung

Die Labor Ateliergemeinschaft wurde im Sommer 1999 von freiberuflichen Illustratoren und Grafikdesignern in den Räumen eines ehemaligen Zahnlabors in Frankfurt am Main gegründet. In dieser Zusammensetzung arbeitet das Labor – jeder für sich oder gemeinsam – an unterschiedlichen Projekten: Kinder- und Jugendbücher, Beiträge für Zeitungen und Zeitschriften, Buchumschläge und Grafikdesign, Romane, Drehbücher, Theaterstücke, Materialien zu Kulturvermittlung und Museumspädagogik, Lesungen, Workshops, Ausstellungen und freie Arbeiten.
Anlässlich ihres neu erschienenen Kinder Künstler Fratzenbuches zeigt die Labor Ateliergemeinschaft eine ganze Wand voller Fratzen in der Buchhandlung Land in Sicht. Es werden Arbeiten von Kirsten Fabinski und Zuni Fellehner (von Zubinski), Anke Kuhl, Jörg Mühle, Moni Port, Natascha Vlahovic und Philip Waechter zu sehen sein.

Die Ausstellung ist zu sehen bis Ende des Jahres

Anzeigen

Autor
Dalcher, Christina
Titel
Vox
Untertitel
Roman. Aus dem Englischen von Marion Balkenhol und Susanne Aeckerle
Beschreibung

»Intelligent, spannend, provokativ und verstörend – genau wie ein großer Roman sein muss.« Lee Child

Verlag
S. Fischer Verlag
Preis
20,00 EURO

Autor
Désérable, François-Henri
Titel
Ein gewisser Monsieur Piekielny
Untertitel
Roman. Aus dem Französischen von Sabine Herting
Beschreibung

Désérables Roman ist ein leichtfüßiges, kenntnisreiches, bewegendes und melancholisches Meisterstück.

Verlag
Beck Verlag
Preis
22,00 EURO

Autor
Molinari, Gianna
Titel
Hier ist noch alles möglich
Untertitel
Roman
Beschreibung

»Dass aus den vielen Geschichten dann doch eine einzige wird, und zwar eine betörend verstörende, ist die große Leistung des Romans.« FAZ

Verlag
Aufbau Verlag
Preis
18,00 EURO

Autor
Schmidt-Häuer, Christian
Titel
TATORT PANAMA
Untertitel
Konquistadoren, Kanalbauer, Steuerflüchtige. 500 Jahre Kolonialisierung und Globalisierung
Beschreibung

Mit zahlreichen Abbildungen und Fotos.

Verlag
Westfälisches Dampfboot
Preis
35,00 EURO

Autor
Spence, Charles
Titel
Gastrologik
Untertitel
Die erstaunliche Wissenschaft der kulinarischen Verführung. Aus dem Englischen von Frank Sievers
Beschreibung

Wie wird ein Essen zu einem unvergesslichen Erlebnis?
Warum gibt es keinen blauen Wein? Weshalb schmecken Desserts von weißen Tellern süßer als von schwarzen?

Verlag
Beck Verlag
Preis
24,95 EURO