Drucken

Frankreich Graphic Novel

Autor
Sattouf, Riad

Esthers Tagebücher: Mein Leben als Zehnjährige

Untertitel
Aus dem Französischen von Ulrich Pröfrock
Beschreibung

Darf man sich über den Gott anderer leuten lustig machen? Warum ist Schönheit das A und O? Wird nach “Charlie Hebdo” nun auch die eigene Grundschule überfallen? Und wieso hat jeder ein iPhone, nur man selbst nicht (nicht mal ein iPhone 4!)? Die zehnjährige Esther hat es nicht immer leicht. Sie schwärmt für ihren Vater und für Popstars (nicht aber für ihren großen Bruder!) – und es gibt sie wirklich: regelmäßig vertraut die Tochter eines Pariser Freundes Riad Sattouf ihre Erlebnisse, Gedanken und Wunschträume an. Lustig, berührend und zuweilen schmerzhaft. Konsequent aus kindlicher Sicht erzählt, hält Esther unserer Gesellschaft einen Spiegel vor.

Ähnlich Richard Linklaters Film “Boyhood” ist “Esthers Tagebuch” ein auf zehn Jahre angelegtes Projekt, mit dem Riad Sattouf Esthers Lebensweg begleitet.
(Klappentext)

Verlag
Reprodukt Verlag, 2017
Format
Gebunden
Seiten
56 Seiten
ISBN/EAN
978-3-95640-118-3
Preis
20,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Riad Sattouf ist ein vielseitiges Talent, er begeistert sein Publikum als Comiczeichner, Musiker und Regisseur. 1978 in Paris geboren, verbrachte er seine Kindheit in Algerien, Libyen und Syrien. Die Irrungen und Wirrungen der Pubertät ziehen sich als Leitfaden auch durch beinah alle seine Comic-Veröffentlichungen, sei es in “Les Pauvres aventures de Jérémie”, eine auf drei Bände angewachsene Albenserie, die beim französischen Verlag Dargaud erschienen ist (und ab 2011 bei Reprodukt vorgelegt wird), in “Retour au collège” (Hachette) oder der umfangreichen Sammlung von Alltagsbeobachtungen aus “Charlie Hebdo”, die unter dem Titel “La vie secréte des jeunes” bei L’Association Verkaufserfolge feiert.